Your webbrowser is outdated and no longer supported by Microsoft Windows. Please update to a newer browser by downloading one of these free alternatives.

Veganer nigerianischer „Meat-Pie“

von Tomi Makanjuola (@VeganNigerian)

Dieser typisch nigerianische Snack war in meiner Kindheit ein wichtiges Grundnahrungsmittel - entweder als kleiner Snack nach der Schule oder als Leckerbissen am Wochenende. Ich erinnere mich daran, wie meine Familie zu einem der vielen Lokale in Lagos fuhr, um ein halbes Dutzend dieser Pasteten für uns alle zu holen. Als ich alt genug war, um selbst zu kochen, war ich SO stolz, als ich es selbst zubereitete. Nachdem ich vegan geworden war, war es gut zu wissen, dass ich den „Meat-Pie“ immer noch nachkochen konnte, besonders dank pflanzlicher Fleisch- und Milchalternativen.



Wie der Name schon sagt, ist die zentrale Zutat im traditionellen Rezept Hackfleisch, und die Teigschicht enthält oft Ei und Butter. Aber für die pflanzliche Variante verwende ich lieber Hackfleisch auf Sojabasis und ersetze die Milchprodukte durch eine pflanzliche Alternative - Flora Margarine.

Es ist ein einfaches Rezept, und mir gefällt sehr, dass ich mit nur zwei anderen Lebensmitteln immer noch ein Gericht aus meiner Kultur und meiner Kindheit zubereiten kann. Ein Gericht, das zu meinem Leben als Veganer passt. Alle, sogar Kinder, können dieses Gericht zubereiten, und das Beste daran ist es, den Teig auszurollen und zu füllen. Dieser Ablauf hat einfach etwas so Entspannendes. Ich liebe es als eine großartige, faule Sonntagnachmittagsbeschäftigung.

Ich kann versichern, dass man am Ende eine Pastete hat, die einfach unvergleichlich schmeckt. Jedes Mal, wenn ich dieses Gericht für andere zubereite, sind immer alle begeistert - es ist schwer, ein so leckeres, herzhaftes Gebäck wie dieses nicht zu lieben. Als meine Familie - alles Fleischesser - es zum ersten Mal probierten, habe ich ihnen nicht gesagt, dass es kein Fleisch enthält. Natürlich waren sie sehr überrascht, als sie erfuhren, dass es zu 100 % pflanzlich ist!



Guten Appetit!

                                                                         

Wusstest du schon? Für einen traditionellen nigerianischen Meat-Pie wird Butter im Teig verwendet. Wenn man in Tomis Rezept Butter durch pflanzliche Margarine ersetzt, spart man 3,12 kg CO2-Äq. Das entspricht den Emissionen von 27 Plastikflaschen!

*Basierend auf veröffentlichten Forschungsergebnissen:
Reducing food’s environmental impacts through producers and consumers, by J. Poore & T. Nemecek. 2018.
Large-scale regionalised LCA shows that plant-based fat spreads have a lower climate, land occupation and water scarcity impact than dairy butter. 2020.
Für weitere Informationen siehe https://upfield.com/purpose/environmental-footprint/

 

Zutaten

Für den Teig:

  • 500g oder 4 Tassen einfaches Mehl
  • 1 Teelöffel Salz
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 1/2 Teelöffel Currypulver
  • 300 g kalte Flora Pflanzenmargarine, gewürfelt
  • 60 ml kaltes Wasser
  • 56 g Flora Pflanzenmargarine, geschmolzen (zum Bestreichen)

 

Für die Füllung:

  • 28 g oder 2 EL Flora-Pflanzenmargarine, für die Pfanne
  • 1 große Zwiebel, fein gewürfelt
  • 350 g veganes Hackfleisch
  • 1 Kartoffel, geschält und in kleine Würfel geschnitten
  • 1 große Karotte, geschält und gewürfelt
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 Teelöffel getrockneter Thymian
  • 16 g oder 2 Esslöffel Maismehl
  • 240 ml oder 1 Tasse Gemüsebrühe

Anleitung

(geschätzte Zeit: ca. 1 Stunde und 30 Minuten)

  1. Den Ofen auf 180C vorheizen.
  2. Für den Teig Mehl, Salz, Backpulver und Currypulver in einer großen Schüssel vermischen.
  3. Fügen sie die kalte, gewürfelte Margarine hinzu und reiben sie sie mit den Fingern in das Mehl, bis Sie eine krümelige Textur erhalten.
  4. Fügen Sie langsam das kalte Wasser hinzu und verrühren sie es, bis ein fester Teig entstanden ist. Nicht zu viel mischen. Den Teig in Frischhaltefolie einwickeln und für 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
  5. Bereiten sie die Füllung zu, indem sie 2 Esslöffel Flora Pflanzenmargarine in einer großen Pfanne erhitzen. Die gehackte Zwiebel hinzufügen und 4-5 Minuten glasig dünsten. Das vegane „Hackfleisch“, die gewürfelte Kartoffel und die Karotte hinzufügen. Mit Salz, Pfeffer und Thymian würzen. Unter häufigem Rühren 5 Minuten lang kochen.
  6. Das Maismehl in der Gemüsebrühe auflösen und in die Pfanne gießen. Bei mittlerer Hitze 10-15 Minuten köcheln lassen oder bis die Mischung eindickt. Beiseitestellen und vollständig abkühlen lassen.
  7. Nehmen sie den Teig aus dem Kühlschrank und teilen sie ihn in 10-12 gleich große Kugeln. Nehmen Sie ein Stück und rollen sie es auf einer leicht bemehlten Fläche zu einem perfekten 15cm Kreis aus. Bestreichen sie den Rand des Kreises mit etwas Wasser und geben sie etwa 2 Esslöffel der Füllung in die Mitte. Falten Sie den Kreis in der Mitte und kräuseln Sie die Ränder mit einer Gabel oder Ihren Fingern, um sie zu verschließen. Stechen sie die Oberseite mit einer Gabel ein, damit der Dampf entweichen kann. Legen sie sie auf ein mit Alufolie oder Wachspapier ausgelegtes Backblech. Wiederholen sie diesen Vorgang für den Rest des Teigs und der Füllung. Bestreichen Sie die Oberseite jeder Pastete mit geschmolzener Flora Pflanzenmargarine.
  8. 25-30 Minuten backen, bis sie goldbraun sind. Am besten heiß oder warm mit einer Salatbeilage servieren.

Eine pflanzenbasierte Ernährung ist besser für Dich und unseren Planeten.

Klicke hier, um Dich selbst und andere herauszufordern. Ernähre Dich einen Tag auf pflanzlicher Basis für #ABetterPlantBasedFuture


  

 

Folge uns auf Instagram, um Inspiration und Tipps zu erhalten, wie pflanzenbasierte Ernährung gelingt, Fotos von pflanzlichen Mahlzeiten auszutauschen und Dich der Bewegung für #ABetterPlantBasedFuture anzuschließen.