Your webbrowser is outdated and no longer supported by Microsoft Windows. Please update to a newer browser by downloading one of these free alternatives.

Kichererbsen-Tandoori mit Reis

Von Patrik Baboumian (@patrikbaboumian)

Das erste Mal aß ich dieses Gericht vor über fünf Jahren in einem indischen Restaurant in Berlin-Charlottenburg. Meine Frau Katy und ich gingen zusammen dorthin. Seitdem waren wir unzählige Male dort und haben viele Freunde mitgenommen, vor allem, weil ich mich in dieses Essen verliebt hatte. Es erinnert mich an meine Mutter und meine persischen Vorfahren, die im Iran aufwuchsen, was einen großen Einfluss auf die Mahlzeiten hat, die wir heute bei uns zu Hause zubereiten. Viele unserer Mahlzeiten sind eine Mischung aus chinesischen, asiatischen, manchmal indischen und persischen Aromen, ergänzt durch einige deutsche Rezepte, die Katy mit ihrem Hintergrund mitbringt.

Ich bin im Iran geboren, aber ethnisch gesehen bin ich Armenier - wenn es also ums Essen geht, ist meine ganze Familie sehr von der persischen Küche geprägt. Aus der Zeit meiner Kindheit erinnere mich an jede Menge Eintöpfe mit Hülsenfrüchten und eine Reihe von Fleischgerichten. Obwohl in den meisten Gerichten Fleisch verwendet wurde, stand es selten im Mittelpunkt. Das fand ich immer cool. Als ich mich entschied, Vegetarier zu werden, erleichterte mir das den Übergang sehr, denn Fleisch war eine wichtige Proteinquelle. Das Weglassen von Fleisch bei den Gerichten, mit denen ich aufgewachsen bin, schadete den Mahlzeiten und ihrem Geschmack nicht; ich musste nur ein alternatives Protein finden, wie zum Beispiel Kichererbsen.

Katy und ich leben den veganen Lebensstil voll und ganz - und dieses Gericht ist dabei eines der wichtigsten auf unserem Menüplan. Es ist all das, was ich an einer guten Mahlzeit liebe: Köstlich, leicht zuzubereiten und voller Proteine. Schon wenn ich jetzt darüber schreibe, werde ich richtig hungrig! In der traditionellen Zubereitungsmethode enthält das Gericht oft Ghee - oder Milchfett - aber um es vegan zu machen, ersetzen wir das Ghee durch Kokosmilch und eine Margarine auf pflanzlicher Basis wie Rama, um den gleichen Fettgehalt im gesamten Gericht zu erreichen.

Beim Kochen legen wir Wert darauf, unsere Mahlzeiten interessant zu gestalten und den Kochprozess zu einem großen Erlebnis zu machen – dieses Rezept bietet all das. Ich hoffe, dass Dir die Zubereitung (und das Essen) dieser Mahlzeit genauso viel Freude bereitet wie mir!

                                                                         

Wusstest du schon?Kichererbsen sind Hülsenfrüchte, die im Vergleich zu den meisten Proteinquellen auf Fleischbasis einen viel geringeren Kohlenstoff-Fußabdruck haben. Die Verwendung von Kichererbsen anstelle von Rindfleisch in 4 Portionen von Patriks Rezept spart 133 kg CO2. Das entspricht der CO2-Einsparung vom Umstieg von einem durchschnittlichen benzinbetriebenen Auto auf das Fahrrad auf einer Strecke von 534km.

*Basierend auf veröffentlichter Forschung
Reducing food’s environmental impacts through producers and consumers, by J. Poore & T. Nemecek. 2018.
Für weitere Informationen siehe https://upfield.com/purpose/environmental-footprint/

Zutaten

  • 900 g oder 3,5 Tassen Basmati-Reis
  • eine Prise Salz
  • 50 g oder 1/3 Tasse Rama 100% pflanzliche Margarine
  • 4 Dosen Kichererbsen; abgetropft; ca. 900g
  • 1 Dose Kokosnussmilch; ca. 400ml
  • 1 Dose gewürfelte Tomaten; ca. 400g
  • 40g oder 5 Esslöffel Tomatenmark
  • 50g oder 6 Esslöffel Tandoori-Gewürz (vegan)
  • 6g oder 3 Teelöffel Currypulver
  • 4 g oder 2 Teelöffel Chilipulver
  • 10 ml oder 2 Teelöffel Gemüsebrühe (vegan)
 

Anleitung

(Dauer ca. 1 Stunde 40 Minuten)

  1. Den Basmatireis abspülen.
  2. Gib den Reis in einen Reiskocher oder einen großen Topf und fülle ihn mit etwa 800 ml oder 3,5 Tassen Wasser.
  3. Unabhängig davon, ob Du einen Reiskocher oder Topf verwendest: Stelle den Herd auf mittlere Hitze und bringe den Reis zum Kochen.
  4. Sobald das Wasser kocht oder heiß ist, das Salz einrühren und die Rama gleichmässig im Reis vermischen.
  5. Reduziere die Hitze auf eine niedrige Stufe, decke den Reis mit einem Deckel ab (sofern Du einen Topf verwendest) und lasse den Reis langsam kochen, bis er gar oder das gesamte Wasser verdampft ist (ca. 1 Stunde).
  6. Während der Reis kocht, die Kichererbsen reinigen und gründlich mit Wasser abspülen, dann abseihen.
  7. Alle Zutaten in einen großen Topf mit Antihaftbeschichtung geben.
  8. Koche alle hinzugefügten Zutaten bei starker Hitze, bis die Flüssigkeiten größtenteils verdampft sind. Und vergiss nicht, alles gelegentlich umzurühren!
  9. Decke den Topf mit einem Deckel ab, reduziere die Hitze ein wenig und lassen ihn weitere 30-40 Minuten kochen, bis alle Flüssigkeiten verdampft sind, wobei Du gelegentlich umrühren musst. (Anmerkung: Der Kichererbsen-Tandoori sollte eine satte orange Farbe haben, dann ist es gut gewürzt).
  10. Serviere das Kichererbsen-Tandoori mit dem Reis und genieß es!
 

Eine pflanzenbasierte Ernährung ist besser für Dich und unseren Planeten.

Klicke hier, um Dich selbst und andere herauszufordern. Ernähre Dich einen Tag auf pflanzlicher Basis für #ABetterPlantBasedFuture


  

 

Folge uns auf Instagram, um Inspiration und Tipps zu erhalten, wie pflanzenbasierte Ernährung gelingt, Fotos von pflanzlichen Mahlzeiten auszutauschen und Dich der Bewegung für #ABetterPlantBasedFuture anzuschließen.